Wir sind offizielle Polaris-Vertretung

Seit dem Jahre 2020 sind wir offizieller Vetriebs- und Servicepartner der Marke "Polaris". Nicht nur, dass wir Ihnen sämtliche Fahrzeuge der Marke mit Strassenzulassung anbieten können, nebst dem können Sie auch ihr Polaris-Fahzeug bei uns warten oder "customizen" lassen.

 

Polaris wurde von Edgar und Allan Hetteen sowie David Johnson gegründet und begann 1954 mit der Entwicklung und Herstellung von Schneemobilen. 1985 wurden ATV (All Terrain Vehicles) in die Produktpalette aufgenommen. Eines der bekanntesten Fahrzeuge dieser Klasse ist der Polaris Sportsman. 1992 wurde das erste Polaris Watercraft hergestellt und in den 1990er Jahren vertrieben. 1997 wurde das erste Modell des Polaris Rangers präsentiert, das zur Kategorie der „Side by Side“-Fahrzeuge gehört. Ein Jahr später folgte die Markteinführung der Motorradmarke Victory in den Vereinigten Staaten, die von einem Tochterunternehmen mit Sitz in Spirit Lake (Iowa) produziert wird. 2005 beteiligte sich Polaris an dem österreichischen Motorfahrzeughersteller KTM Power Sports.


2010 hatte Polaris Industries einen Jahresumsatz von 1,99 Mrd. US-Dollar. Gemessen in Vollzeitäquivalenten sind etwa 3000 Mitarbeiter beschäftigt.

Adventure begins where the pavement ends

RZR Turbo - ein unvergessliches Fahrerlebnis

Die sportliche Krönung in der aktuellen Side-by-Side-Range von Polaris bildet der RZR XP Turbo. Der Buggy hat einen 2.286 mm langen Radstand, eine Breite von 1.626 mm, eine Bodenfreiheit von 343 mm; seine Stoßdämpfer bieten 406 mm Federweg vorne, hinten sind ́s sogar 457 mm, fast einen halben Meter also.

Für den Antrieb ist ein aufgeladenes Aggregat mit 925 Kubik und einer Spitzenleistung von 181 PS zuständig. Wichtiger erscheint allerdings das Drehmoment: Nicht weniger als 155 Nm zerren bei 5.400 U/min am Antriebsstrang, bei 3.500 Umdrehungen sind ́s bereits 80 Prozent davon. Damit die Kraft in Vortrieb umgesetzt werden kann, besitzt der Bolide Fox Podium Bypass-Shocks, leicht erkennbar an ihren großzügig dimensionierten Ausgleichsbehältern, die nicht an den Stoßdämpfern hängen, sondern an der hinteren Abstützung des Überroll-Käfigs befestigt sind. Abgesehen davon, dass hier mehr Platz für eine üppigere Auslegung vorhanden ist, hat dies den Vorteil, dass das Dämpfer-Öl an dieser Stelle nicht durch Abwärme von Motor oder Auspuff erhitzt wird.

Eine Wucht sind die Bremsen sowohl beim RZRsteht der Polaris-Buggy aus 70 km/h bereits nach 23,5 Metern das sind richtig gute Werte für Fahrzeuge mit Offroad-Bereifung, zumal sich diese Bremsleistung auch auf dem MX-Track freudvoll umsetzen lässt.


Polaris Ranger – Nutzwert und Fahrspass vereint

Seit 1998 setzt der Polaris RANGER Maßstäbe im Segment der Side-by-Side-Nutzfahrzeuge. Bereits nach kürzester Zeit entwickelte sich das Utility Vehicle (UTV) zum weltweit gefragten Allrounder für vielfältige Einsätze im Offroad-Bereich.

Heutzutage begeistert der als Zwei-, Vier- oder Sechsitzer erhältliche RANGER Hobby-Offroader sowie hart arbeitende Förster, Landwirte und Jäger rund um den Globus. Seit neun Jahren ist er das meistverkaufte Side-by-Side-Modell im Nutzfahrzeugbereich in den USA. Ende 2017 verließ der einmillionste RANGER das Polaris Werk in Huntsville im US-Bundesstaat Alabama. Diese Erfolgsgeschichte will das Unternehmen mit dem neuen RANGER XP 1000 EPS fortschreiben.

Mit dem neuen Spitzenmodell der RANGER-Baureihe entspricht Polaris den Kundenwünschen nach einem kraftvollen und vielseitig nutzbaren Offroad-Fahrzeug auf besondere Weise. Der RANGER EPS 1000 EPS ist mit einer Leistung von 60 kW (82 PS) und 83 Newtonmeter Drehmoment das stärkste Fahrzeug seiner Klasse. In Kombination mit dem besonders schnell reagierenden und leistungsstarken Allradsystem erzielt er auch auf sehr rutschigem Untergrund eine hervorragende Traktion und bringtseine Passagiere zuverlässig ans Ziel.

Bei der Innenraumgestaltung hat Polaris ebenfalls die Wünsche seiner Kunden umgesetzt, die nun einen noch komfortableren und durchdachteren Arbeitsplatz vorfinden. Erstmals dürfen im RANGER XP 1000 EPS bis zu drei Personen mitfahren. Sie nehmen auf bequemen Sitzen mit einer 25 mm dickeren Polsterung Platz. Auch der Fußraum ist um 127 mm gewachsen. Das Cockpit überzeugt mit einer optimalen, konsequent auf den Fahrer ausgerichteten Ergonomie. Zudem kann der Fahrer den Sitz und das Lenkrad seiner individuellen Sitzposition anpassen. Zahlreiche Funktionen lassen sich über das neue, 4 Zoll große LCD-Display des Rider Information Centers steuern.

Für den RANGER XP 1000 EPS hält Polaris ein Zubehörangebot von 200 Originalteilen vor. Zur Wahl stehen neben Design- und Performance-Zubehör auch Schneeketten und -Pflüge sowie zahlreiche Koffer und andere Verstaumöglichkeiten. Zu den Highlights zählt das innovative Pro Shield Kabinensystem. Das modulare Grundgestell kann um zahlreiche Dächer, Türen und Fensterelemente erweitert werden und bietet den Insassen so bei Einsätzen in der Wüste wie auch im Schnee den bestmöglichen Komfort.

Damit nicht genug: Dank modularer Stecksysteme wie Polaris Lock & Ride lassen sich viele mechanische Anbauteile in kürzester Zeit anbringen und wieder demontieren. Ebenso praktisch ist die Polaris Pulse Eletric Technologie: zusätzliche Batterien, Scheinwerfer und andere Leuchtmittel aus dem Polaris Zubehör können im Handumdrehen am RANGER XP 1000 EPS installiert werden.